Gesucht: die 100 besten „Genussorte“ Bayerns Brunner startet landesweiten Wettbewerb

(23. Juli 2017) München – Wo in Bayern können sich Genießer so richtig zu Hause fühlen? Das soll jetzt ein Wettbewerb zeigen, mit dem Ernährungsminister Helmut Brunner die 100 bedeutendsten Genussorte im Freistaat finden will. „Wir wollen die kulinarischen Schätze Bayerns heben und sie den Bürgerinnen und Bürgern noch bekannter machen“, sagte Brunner zum Start des Wettbewerbs in München. Schließlich habe der Freistaat eine riesige Vielfalt an regionaltypischen Spezialitäten und besonderen Produkten zu bieten. Gesucht werden laut Brunner Orte mit eigenständiger kulinarischer Tradition, die den Genuss zum außergewöhnlichen Erlebnis für Einheimische und Gäste machen. Mit der Aktion will der Minister das Augenmerk der Verbraucher stärker auf regionale Besonderheiten lenken und damit ein effizienteres Marketing ermöglichen. Beteiligen können sich Zusammenschlüsse aus mindestens drei verschiedenen Partnern wie Unternehmen, Kommunen, Interessensgruppen, Erzeugern und Gastronomen. Die Teilnahmebedingungen gibt es unter www.100genussorte.bayern.

Dem Minister zufolge sind zwei Wettbewerbsrunden geplant. Wer an der ersten teilnehmen möchte, muss bis 25. September online den Bewerbungsbogen ausfüllen und passende Fotos hochladen. Eine Jury mit Vertretern aus Landwirtschaft, Gastronomie, Kultur, Kirche, Verbraucherschutz, Medien und Tourismus wählt dann aus den Bewerbungen die besten „Genussorte“ aus. Die rund 50 Sieger der ersten Runde sollen noch heuer prämiert werden. Anschließend ist eine zweite Auswahlrunde geplant. Der Wettbewerb ist ein Baustein der Premiumstrategie für bayerische Lebensmittel, die Brunner zu Jahresbeginn gestartet hat und die den Absatz hochwertiger Spezialitäten verbessern soll. Detailinformationen zur Premiumstrategie gibt es unter www.stmelf.bayern.de/premiumstrategie

 

Pressereferat

Bayerisches Staatsministerium für

Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Ludwigstraße 2, 80539 München

Tel. (089) 21 82-22 17 od. 22 15

Fax (089) 21 82-26 04

E-Mail: presse@stmelf.bayern.de

Zurück

Nachrichtenliste

  • 03
    Mai 2018

    Digitalisierung bringt große Veränderung im Handwerk

    03.05.2018
    Immer mehr digitale Anwendungen unterstützen Handwerksbetriebe bei der Buchhaltung, der Neukundenakquise und der allgemeinen Koordination der Betriebsabläufe. Die Digitalisierung hat bereits heute das Handwerk verändert und mit nützlichen Tools bereichert. So war das Rechnungswesen für viele Handwerker … http://www.meistertipp.de/
    Weiterlesen ...
  • 22
    Apr 2018

    Handwerk verzeichnet steigende Lehrlingszahlen

    22.04.2018
    Aufwärtstrend im Handwerk: Die Zahl neuer Auszubildender ist im vergangenen Jahr zum dritten Mal in Folge gestiegen. Bis Ende Dezember 2017 verzeichneten die Handwerkskammern 139.880 neue Ausbildungsverträge, wie der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) am Montag mitteilte. Das waren 1,6 … Steigende Lehrlingszahlen im Handwerk http://www.meistertipp.de/
    Weiterlesen ...
  • 22
    Mär 2018

    Die Ball-Saison startet neu durch...

    22.03.2018

     

    Der nächste Ball der Metzgerinnung Dachau-Freising wird am

    09.Februar 2019 unter dem Motto "Ball der Genüsse"

    stattfinden. Lassen Sie sich überraschen....

  • 01
    Mär 2018

    f-Prüfung: Ehrung der Besten

    01.03.2018
    „Bayerische Vitamine“ in bester Qualität „Ohne Sie wäre Genuss und guter Geschmack nicht möglich“, lobte Joseph Hannesschläger, bekannt aus der Serie „Rosenheim Cops“ die erfolgreichen Teilnehmer der f-Qualitätsprüfung bei der Festveranstaltung in Neusäß. Gemeinsam mit Landesinnungsmeister Konrad Ammon übergab er die Urkunden und Medaillen. Hannesschläger betonte in seiner Festansprache: „Lassen Sie uns Genießer nicht allein. […]
    Weiterlesen ...
  • 28
    Feb 2018

    Vorverpackte Lebensmittel im Fokus

    28.02.2018
    Verstärkter Trend zu Kontrollen In letzter Zeit häuften sich Beanstandungen von Behörden der Lebensmittelüberwachung bei der Kennzeichnung von vorverpackten Lebensmitteln. Im Rückschluss dazu kann gefolgert werden, dass derzeit und zukünftig in diesem Bereich vermehrt Lebensmittelkontrollen stattfinden. Die schon seit Dezember 2014 geltende Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) enthält ein Verzeichnis der verpflichtend vorzunehmenden Angaben: Bezeichnung des Lebensmittels, enthaltene […]
    Weiterlesen ...