Umfrage zeigt: Regionale Lebensmittel stehen hoch im Kurs

richtig-gut-essen

(21. Juni 2017) München – Bayerns Verbraucher vertrauen auf regional erzeugte Lebensmittel und sind bereit, dafür tiefer in die Tasche zu greifen. Das geht aus einer repräsentativen Befragung des Kompetenzzentrums Ernährung hervor, die Ernährungsminister Helmut Brunner in Auftrag gegeben hatte. Der Studie zufolge schenken rund 60 Prozent der Bayern Lebensmitteln aus der eigenen Region oder aus dem Freistaat großes Vertrauen. 80 Prozent sehen die oft höheren Preise für regionale Produkte als angemessen an. „Immer mehr Menschen wissen den Mehrwert heimischer Lebensmittel wie kurze Wege, Frische und Qualität zu schätzen und honorieren das auch an der Ladentheke“, so Brunner. Dieser Trend zu Transparenz und regionaler Herkunft sei eine große Chance für die heimischen Erzeuger.

Vor allem bei Frischfleisch und Wurst ist die regionale Herkunft vielen Verbrauchern wichtig: 60 Prozent gaben an, immer oder meistens darauf zu achten, woher die Lebensmittel kommen. Großes Vertrauen genießt dabei die Metzgerei vor Ort – Fleisch und Wurst kaufen die Bayern ebenso häufig im Fachgeschäft wie im Supermarkt oder Discounter. Bei Brot und Backwaren achten 54 Prozent auf regionale Herkunft, bei frischem Obst und Gemüse sind es 52, bei Milchprodukten 51 Prozent. Ganz generell kaufen die Bayern ihre Lebensmittel am liebsten im Supermarkt (55 Prozent), 42 Prozent nutzen den Discounter, ebenso viele das Fachgeschäft. Der Online-Handel spielt mit vier Prozent bislang noch eine untergeordnete Rolle. Jeder zweite, der verpackte Lebensmittel kauft, informiert sich der Studie zufolge gezielt über herkunftsbezogene Angaben. „Unsere staatlichen Herkunftszeichen „Geprüfte Qualität – Bayern“ und „Bio Bayern“ sorgen hier für rasche und verlässliche Orientierung“, so Brunner.

Für die repräsentative Studie wurden mehr als 1000 bayerische Verbraucherinnen und Verbraucher befragt. Die Kernergebnisse sind unter www.kern.bayern.de online abrufbar.

Achtung Redaktionen: Ein Flyer mit Ergebnissen der Studie liegt bei.

Pressereferat
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Ludwigstraße 2, 80539 München
Tel. (089) 21 82-22 17 od. 22 15
Fax (089) 21 82-26 04
E-Mail: presse@stmelf.bayern.de

 

Ein Flyer mit Ergebnissen der Studie zum Download:
21Ernährungsbefragung

 

Zurück

Nachrichtenliste

  • 26
    Sep 2017

    Meldepflicht der Laboratorien

    26.09.2017
    Ministerium weist Labore auf Meldepflicht hin Der Fleischerverband Bayern informiert seine Mitgliedsbetriebe, dass das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz aktuell die privaten Laboratorien auf ihre Meldepflichten laut Lebensmittel- und Futtermittelrecht hinweist. Das Lebensmittel- und Futtergesetzbuch (LFGB) enthält verschiedene gesetzliche Verpflichtungen für Labore und Lebensmittelbetriebe. Die Einhaltung dieser Verpflichtungen ist gesetzlich festgelegt sowie sanktioniert. Gemäß […]
    Weiterlesen ...
  • 14
    Sep 2017

    Gute Medienarbeit ausgezeichnet

    14.09.2017
    Die Fleischerinnungen Böblingen, Trier-Saarburg und Werra-Meißner-Kreis sind die Preisträger des Rudolf-Kunze-PR-Preises 2017. Die Böblinger bekamen den Preis in der Kategorie „Bestes Gesamtkonzept“ für ein aufwändig und ansprechend gestaltetes Grillmagazin verliehen, das in Zusammenarbeit mit der Kreiszeitung umgesetzt wurde und im Innungsgebiet weite Verbreitung fand. Den Preis für die „beste Einzelaktion“ verlieh die Jury der Fleischerinnung […]
    Weiterlesen ...
  • 08
    Aug 2017

    Betriebsgrößen und Ergebnisse im Langzeitvergleich

    08.08.2017
    Gute Ergebnisse bei der DFV-Umsatz- und Kostenanalyse 2016 Frankfurt am Main, 25. Juli 2017. Die Betriebsberatungsstelle des Deutschen Fleischer-Verbandes hat die Ergebnisse der Umsatz- und Kostenanalyse 2016 vorgelegt. Sie weisen, wie im vergangenen Jahr, eine erneute Steigerung des durchschnittlichen Betriebsergebnisses aus. Zudem bestätigen die Auswertungen erneut den Trend zu immer größeren und leistungsfähigeren Betrieben im […]
    Weiterlesen ...
  • 02
    Aug 2017

    Gesucht: die 100 besten „Genussorte“ Bayerns Brunner startet landesweiten Wettbewerb

    02.08.2017
    (23. Juli 2017) München – Wo in Bayern können sich Genießer so richtig zu Hause fühlen? Das soll jetzt ein Wettbewerb zeigen, mit dem Ernährungsminister Helmut Brunner die 100 bedeutendsten Genussorte im Freistaat finden will. „Wir wollen die kulinarischen Schätze Bayerns heben und sie den Bürgerinnen und Bürgern noch bekannter machen“, sagte Brunner zum Start […]
    Weiterlesen ...
  • 21
    Jun 2017

    Umfrage zeigt: Regionale Lebensmittel stehen hoch im Kurs

    21.06.2017
    richtig-gut-essen(21. Juni 2017) München – Bayerns Verbraucher vertrauen auf regional erzeugte Lebensmittel und sind bereit, dafür tiefer in die Tasche zu greifen. Das geht aus einer repräsentativen Befragung des Kompetenzzentrums Ernährung hervor, die Ernährungsminister Helmut Brunner in Auftrag gegeben hatte. Der Studie zufolge schenken rund 60 Prozent der Bayern Lebensmitteln aus der eigenen Region oder […]
    Weiterlesen ...